Donnerstag 28-05-2020

Physikalische Methoden

Weitere physikalische Methoden besitzen unter anderem den Vorteil, dass sie am Bauteil ohne Probenahme und somit ohne Zerstörungen auskommen. 

• Ultraschalluntersuchung: Untersuchung der Wanddicke, der Schweißnahtqualität und Fehler in einem Bauteil
• Funkeninduktion: Hochspannungsuntersuchung zur Überprüfung der Dichtigkeit einer Schweißnaht
• Röntgenuntersuchung: zur Untersuchung von Fehlern in einem Bauteil und zur Überprüfung der Schweißnahtqualität
• Teraherz-Untersuchung zur Messung von Fehlern ganzer Bauteile und Schweißnahtfehlern
• Kelvin-Sonde: Korrosionstest und Untersuchung der Korrosionsschutzwirkung einer Beschichtung
• Infrarotuntersuchung: Meist im Durchlicht werden die optischen Transmissions- oder Adsorptionseigenschaften gemessen, die charakteristisch für die Materialien sind.